Back to home
CODA Berlin

CODA Berlin

Meine Liebe zu Berlin wurde nach den letzten Tagen in meiner Studentenstadt tatsächlich noch kulinarisch gekrönt und zwar im CODA Dessert Dining & Bar. Bisher hatte ich mich eindeutig zu wenig mit dem seit 2 Jahren bestehenden Restaurant beschäftigt und dachte fälschlicherweise nur an süße Desserts. Das herausragende Konzept jedoch des CODA und dem ehemaligen Chefpatissier…

Read More
Oktober 11, 2018
100/200

100/200

Einzigartig, fast magisch wirkt das 100/200 von Thomas Imbusch in Rothenburgsort. Von dem anfänglichen Klingeln an der Tür im 3. Stock bis zum Herausgeleiten, fühlen wir uns gleich gut aufgehoben. Herzlich begrüßt und an die Fensterfront geführt mit Blick auf Hamburg aus einer neuen Perspektive, Elbphilharmonie, vorbeirauschende Güterzüge, Kräne und Angler kombinierend. Nach einem beschaulichen…

Read More
September 19, 2018
Bless Island

Bless Island

Seitdem wir Kinder haben und zugegebener Maßen auch vorher, verreisen wir meist in bekannte Gefilde. Sylt, Berlin, Zürich oder Oslo, alles Städte, die wir fast so gut wie Hamburg kennen und endlich hatten wir das Gefühl, wir müssten mehr von der Welt sehen. Angefangen mit 8 Tagen auf dem naturgewaltigen Island, trotz Hochsommer in Deutschland,…

Read More
Juli 20, 2018
ZEIK-Mahl

ZEIK-Mahl

Seit dem 1. April steht das ZEIK an der Sierichstraße zwar nicht unter neuem Namen, doch sonst unter einem neuen Stern. Ehemalig Küchenchef im VLET an der Alster, hat nun Maurizio Oster das kleine Restaurant in Winterhude übernommen und begeistert gleich auf ein Großartigstes, zusammen mit seinem Sous Chef Robin Bender. Persönlich und nah am…

Read More
Juni 27, 2018
  • 1
Ohne Sauce kein Vergnügen

Ohne Sauce kein Vergnügen

Erstmalig persönlich lernte ich den 1-Sternekoch Jens Rittmeyer bei dem BESONDERS Hamburg Markt im April kennen und teilte gleich sein Credo: „Ohne Sauce kein Vergnügen“, so dass wir unbedingt sein Restaurant N°4 in Buxtehude besuchen wollten. Gesagt, getan und 45 Minuten mit dem Auto später. In einem kleinen Gewölbe im Navigare NSBhotel, nahe der Elbe, befindet sich im Untergeschoss das kleine, 4-tischige Restaurant, mit…

Read More
Juni 19, 2018
  • 1
SÖÖT

SÖÖT

Schon immer bin ich ein regelmäßiger Gast und Fan des engelke – Pasta, Olio, Vino, am Eppendorfer Baum. Von dem wöchentlich wechselnden Mittagstisch, den durchgehend sehr guten hausgemachten Nudeln mit Bolognese, der heimeligen Atmosphäre und trotzdem mittendrin, denn zum Beobachten des Straßengeschehens eignet sich das engelke auch ganz wunderbar. Da wir so viel neue Restaurants…

Read More
Juni 17, 2018
Bootshaus Grill & Bar

Bootshaus Grill & Bar

Ganz still und leise hat sich ein neues, sehr erwähnenswertes Restaurant in die Hafencity geschlichen: Das Bootshaus Grill & Bar. Ich bin begeistert. Mit Blick auf die Elbe, einer Bar in dem ersten Raum habe ich dort auf den kleinen Zweiertisch rechts neben der Bar ein Auge geworfen. Zwar nebeneinander sitzend, stelle ich mir das…

Read More
Mai 31, 2018
Osteria da Francesco

Osteria da Francesco

Schon vorher, als die Osteria Due sich noch in der Badestraße befand, waren meine Eltern mit uns regelmäßig und gerne Gäste. Ein Glück, dass sich nach dem unausweichlichen Umzug in die Milchstraße und die leichte Umbenennung in Osteria da Francesco zumindest an den bekannten und reizenden Kellner nichts geändert hat. Sehr vertraut werden nicht nur…

Read More
Mai 6, 2018
Lieferdienstag

Lieferdienstag

Trotz häufigen Restaurantbesuchen und eigenem Kochen schaffe ich es zeitlich und hungerabhängig auch noch regelmäßig bei den einschlägigen Lieferservices von Restaurants zu bestellen. Folgende kann ich in unserem Umkreis besonders empfehlen. Cucina d’Elisa Eine der besten gelieferten Pizzen ist für mich die Pizza Salami Piccante von dem Italiener Cucina d’Elisa. Dünner Boden, knackiger Rand, den…

Read More
April 24, 2018
Das begehbare Kochbuch

Das begehbare Kochbuch

Gleich zur Eröffnung des ersten Kochhauses in Berlin Schöneberg war ich begeistert von der Idee eines begehbaren Kochbuches. Von Stand zu Stand, bzw. Gericht zu Gericht gehen zu können und gleich alle Zutaten mit passendem Rezept einzupacken, fühlte sich wie perfekt für mich entwickelt an. Was für ein Glück, dass nach und nach auch Kochhäuser…

Read More
April 16, 2018
Über mich
Hi, ich bin Franzi, und gehe leidenschaftlich gerne essen, überall auf der Welt, aber vor allem in Hamburg. Nicht nur das Geschmackliche muss mich begeistern, auch die Atmosphäre sollte stimmen, da ich am liebsten alles noch fotografisch festhalte. Hier findet Ihr meine liebsten Restaurants.
À la Karte
À la Karte
Trendspotter
Wolfs Junge
Wenn ein neues Restaurant, wie das Wolfs Junge, in Hamburg eröffnet, möchte ich natürlich schnellstmöglich hin und endlich habe ich es am Dienstagabend geschafft. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Wir sitzen mittig in dem kleinen Restaurant in Uhlenhorst, an dem naturbelassenen, doch gerahmten Stück Wand, was sogar meinem kunstkritischen Freund positiv auffällt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Bei der zur Auswahl stehenden 7-, 5- oder 3-Gänge fangen wir klein an und werden sogleich vierfach gegrüßt. Ein Tartar vom Angus Rind aus Wulfsdorf, hausgemachte Blutwurst mit Pflaume, geflämmter Bauch der Fjordforelle mit Gurke und fermentierten Tomaten aus dem eigenem Acker, und das nur zusätzlich zu dem hausgebackenen Brotsorten und geschlagener Butter. Alles herkunftsbekannt, regional, nachhaltig und außerordentlich gut. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Eine frische Vorspeise bereitet die, in Apfelessig eindickte, Milch mit eingeweckter, fermentierter und gesalzener Gurke und naturbelassenem Joghurt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Als Zwischendurch-Snack bekommen wir erneut einen Geschmack des Ochsenwerder Ackers in Form von in Salz- und Zuckerlösung eingelegtem Gemüse. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Es folgt die sowohl gebratene als auch schonend konfierte Fjordforelle mit Zucchini, Annabel Kartoffeln und einem fruchtig süßlichen Tomaten Relish, so gut, dass wir von dem netterweise noch mehr bekommen. Der Großteil der Zutaten ist unvermischt in seiner Ursprungsform, was den Geschmack des Einzelnen noch mehr hervorhebt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Die Altländer Pflaume als Sorbet und eingelegt, beflügelt die als arme Ritter getarnte Brioche mit Fenchelschaum und verabschiedet uns ebenso glücklich wie der Macaron, Gugelhupf mit Vanille und Rumkugel.
In der Presse
In der Presse
Mein letzter Restaurantbesuch
COOK UP culinary gallery
27. April 2018
Instagram
Folge mir auf Instagram

@tastehamburg