Back to home
Klein und fein

Restaurant HACO

Wow-was für eine unerwartete und dadurch umso erfreulichere Überraschung. Das HACO, Abkürzung für Hamburg Corner, in St. Pauli an einer Ecke gelegen, ist schon durch die hellen und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten überzeugend. Ein stimmiger Freundeskreis hat dieses mich begeisternde Restaurant vor 3 Wochen eröffnet und diese Freude darüber merkt man allen an.

Eine kleine Karte beschreibt die außergewöhnlichen Gänge mit den drei Hauptbestandteilen des jeweiligen Gerichtes und wir entscheiden uns anfangs für jeweils drei Gänge. Dass wir am Ende bei vier landen, erklärt sich durch unsere Faszination der einzelnen.

Schon der Anblick der angereichten Teller ist künstlerisch und optisch ein Genuss.

Wir beginnen mit Zweierlei Spargel/Holländische Sauce und Saibling/Queller/Sanddorn, was sofort Lust auf mehr macht, so dass wir noch Brokkoli/Bio Ei 63°/Rapsöl dazwischen schieben. Diese Suppe wird spielerisch am Tisch eingegossen auf ein wunderschönes Bett von Haselnuss, Brokkoli und einem Sous-vide Ei.

Weiter geht es zu unseren Hauptgängen in Form von Kabeljau/Saubohnen/junger Spinat und Maibock/Rübe/Brennnessel. Gerade letzteres entfaltet nach und nach die raffiniert kombinierten Geschmacksknospen und lässt mich dahin schmelzen.

Zum Dessert nehmen wir beide Rhabarber/Milchschokolade/Veilchen, was durch die verschiedensten Komponenten, wie Ganache, Schokoladenerde, Rhabarbergel und-granitée abwechselnd kalt, knackig, klebrig, süß und sauer ist. So gut, dass wir dann doch noch das andere Dessert Waldmeister/Joghurt/Biskuit nachbestellen müssen und welches ebenfalls unschlagbar ist.

Irgendwie stimmt schon alles von Anfang an, und ich habe gleich für nächstes Wochenende wieder reserviert.

http://www.restaurant-haco.com

Mai 13, 2017
  • 3
3 Comments
  • BestAntwan
    August 17, 2018

    I see you don’t monetize your website, don’t waste your traffic, you can earn extra bucks
    every month. You can use the best adsense alternative for any type of website (they approve all websites),
    for more info simply search in gooogle: boorfe’s tips monetize your website

  • xxxlovers2015
    August 17, 2018

    If you would like to take a great deal from this post then you
    have to apply these techniques to your won weblog.

  • BestDexter
    August 19, 2018

    I see you don’t monetize your blog, don’t waste your traffic,
    you can earn additional bucks every month. You can use the best adsense alternative for any type of website (they approve
    all websites), for more info simply search in gooogle: boorfe’s tips monetize your website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Hi, ich bin Franzi, und gehe leidenschaftlich gerne essen, überall auf der Welt, aber vor allem in Hamburg. Nicht nur das Geschmackliche muss mich begeistern, auch die Atmosphäre sollte stimmen, da ich am liebsten alles noch fotografisch festhalte. Hier findet Ihr meine liebsten Restaurants.
À la Karte
À la Karte
Trendspotter
TORTUE
Am 21. Juni eröffnete das TORTUE (frz. Schildkröte) in der Stadthausbrücke, doch schon in der Soft Opening Phase lohnte sich ein Besuch. Auch die darum gesponnene Geschichte von zur Ruhe kommender Langsamkeit und Spaziergängen mit Schildkröten finde ich ganz bezaubernd. Gestern hatten wir das mittägliche Vergnügen in der brasserie, hübsch elegant, leicht und entspannt, mit Fliesen-Boden, unterschiedlicher Beleuchtung und mir irgendwie sehr sympathisch. Auch die Speisekarte gefällt mir so gut, dass ich mich kaum entscheiden kann. Mein Ceviche TORTUE startet hervorragend mit geflämmten Tranchen vom Fjordlachs, Nussbutter, Salzzitrone, Brunnenkresse und macht große Vorfreude auf den Loup de Mer von der Mittagskarte mit mediterranen Gemüse, schwarzen Oliven und Zitronen-Beurre Blanc. Zusätzlich zu der brasserie wird ein asiastisches Restaurant namens JIN GUI eröffnen, welches ebenfalls vielversprechend aussieht. Und bis Ende Juli bietet das Hotel eine „Bienvenue“ Rate für alle Zimmerkategorien zum Preis von 190 EUR für zwei Personen. Eine schöne Bereicherung für die Hamburger Innenstadt und die Restaurants sicherlich auch für abends sehr zu empfehlen.
In der Presse
In der Presse
Mein letzter Restaurantbesuch
COOK UP culinary gallery
27. April 2018
Instagram
Folge mir auf Instagram

@tastehamburg