Back to home
Mahl anders

Grey Goose X hæbel

Werbung

Sommerlich der erste Abend der Grey Goose Reihe im hæbel, so dass wir bei Ankunft noch vor den lebendigen Türen des Restaurants hæbel stehen bis wir gesetzt und mit einem Rhabarber Cordial mit Grey Goose, Limettenwasser und Sekt erfrischt werden. Dazu grüßen Fabio Haebel und Anne Linden aus der Ory Bar in München und ein Sauerteig Brötchen mit dreierlei Butter: Malzessig, Pfifferling und Bärlauch sowie ein gerösteter Blumenkohl mit selbiger Crème, Dill und schwarzer Walnuss, mit einer Leichtigkeit, die sich ebenfalls in dem Drink wiederfindet, so auch bei der darauffolgenden Hasselback-Kartoffel mit Crème Double und Forellen Kaviar.

Aus dem Menü beginnen wir mit einem Tatar vom Charolais Rind, Espuma aus wilden Austern, Imperial Kaviar, Bronzefenchel, getoasteter Brioche und kandierten Oliven, welches komplementär geschmacklich und farblich mit dem Drink harmoniert. Grey Goose, vereint sich mit SP68 Sizilien, Ghostlimette, Zitronen-Thymian und frisch aufgeschlagener Ziegenmilch, die ebenso schaumig ist wie das Espuma der Austern.

Der confierte Saibling mit knusprig gebratener Haut wird von einer warmen Vinaigrette mit Kalbszunge begleitet, Apfel-Rettich Salat und wilden Kräutern sowie flüssig in grün mit dem Wodka, Maracuja-Bier, Kerbel und Sauerampfer.

Optisch findet sich der Pulpo in Rinderfett geröstet mit Erbsensalat, Limetten-Kalbsveloute, Schnittlauchblüten und Hibiskus in dem knallroten Getränk wieder dank Cranberry, Likörwein, Kokoswasser und einer eingelegten Hibiskusblüte. Schwarzer Heilbutt aus dem Ofen mit Boudin Noir Beurre Blanc, Mangold und Kartoffelstroh wird begleitet von Grey Goose, Chardonnay Jura, Rhabarber, Lindenblüten-Honig und der Süße von Balsamico. Abschließend süß erfreut eine Profiterole gefüllt mit Ziegenjoghurt, Fichtenzuckergelee und Blaubeere, dazu ein klassischer Martini.

Ein runder Abend in vertrauter Umgebung mit neuen flüssigen Genüssen. Dasselbe Menü könnt Ihr am 11. Juli genießen und ganz anders wiederholt sich der Abend noch zweimal im Winter.

Tickets hier.

Juli 2, 2019
Über mich
Hi, ich bin Franzi, und gehe leidenschaftlich und viel essen, überall auf der Welt, aber vor allem in meiner Heimatstadt Hamburg. Nicht nur die Küche ist mir wichtig, das große Ganze zählt mit Atmosphäre, Service und am liebsten außergewöhnlichen, berichtenswerten Erlebnissen. Hier findet Ihr meine liebsten Restaurants.
À la Karte
À la Karte
Trendspotter
Restaurant Klinker
Seit dem ersten Pop-up in der ehemaligen Cook Up Gallery vor 1 ½ Jahren verfolge ich die Entwicklung der damals Tabula Rasa genannten Köche. Nun haben sich endlich Marianus von Hörsten kochend und Aaron Hasenpusch an der Bar mit ihrem ersten Restaurant namens Klinker, direkt neben dem Holi Kino niedergelassen. Tafelgrüne Wände, goldene Akzente und mit vielen Produkten von Marianus‘ Elternhof Wörme und einem engen Verhältnis zu Lieferanten stehen Herkunft und Qualität der Produkte an erster Stelle. Schon damals nach dem Credo „Glück ist zum Teilen da“ bestellen wir gemeinschaftlich. Abwechslungs- und facettenreich überrascht jedes Gericht, mit erfreulich eindeutigen Aromen, dem Credo „einfach miteinander essen“ sehr viel mehr als gerecht werdend.
In der Presse
In der Presse
Mein bester Restaurantbesuch
Instagram
Folge mir auf Instagram

@tastehamburg