Back to home

Morgenmensch

  • 4 Articles
SÖÖT

SÖÖT

Schon immer bin ich ein regelmäßiger Gast und Fan des engelke – Pasta, Olio, Vino, am Eppendorfer Baum. Von dem wöchentlich wechselnden Mittagstisch, den durchgehend sehr guten hausgemachten Nudeln mit Bolognese, der heimeligen Atmosphäre und trotzdem mittendrin, denn zum Beobachten des Straßengeschehens eignet sich das engelke auch ganz wunderbar. Da wir so viel neue Restaurants…

Read More
Juni 17, 2018
Mandelmehl & Zuckerei

Mandelmehl & Zuckerei

Ganz besonders entzückend ist das kleine Café „Mandelmehl & Zuckerei“, versteckt in einer ruhigen Straße im Grindel. Innen liebevoll und individuell gestaltet und draußen mit einer wunderschönen Terrasse schmeckt das Petit Déjeuner, Rührei mit Käse und Tomaten, Gemüsesticks mit Kräuterquark oder die Croissants noch besser. Auch nachmittags sitzt man bestimmt ganz herrlich bei Kaffee und…

Read More
Mai 23, 2017
par ici!

par ici!

Fast wie in Frankreich mutet sich das Café par ici! an. In der etwas vernachlässigten Maria-Louisen-Straße in Winterhude ist es eine willkommene Erfrischung zwischen den sonst recht verschlafenen Geschäften. Köstlichste selbstgebackene Croissants, Pains au Chocolat, Küchlein, Tartes und Quiches begeistern uns immer wieder aufs Neue. Da es drinnen oder auch draußen in der Sonne ausgesprochen…

Read More
März 26, 2017
Pauline

Pauline

Endlich haben wir einen Tisch in dem beliebten Frühstücksrestaurant bekommen- für einen Sonntag mussten wir drei Wochen vorher reservieren- so beliebt ist die Pauline. Gleich zu Anfang werden wir mit einem handgeschriebenen Schieferplättchen mit Namen begrüßt und auch sonst macht die Pauline einen persönlichen und individuellen Eindruck. Das Frühstück und auch der Brunch sind köstlich und werden liebevoll  in der…

Read More
Mai 27, 2016
Über mich
Hi, ich bin Franzi, und gehe leidenschaftlich gerne essen, überall auf der Welt, aber vor allem in Hamburg. Nicht nur das Geschmackliche muss mich begeistern, auch die Atmosphäre sollte stimmen, da ich am liebsten alles noch fotografisch festhalte. Hier findet Ihr meine liebsten Restaurants.
À la Karte
À la Karte
Trendspotter
drip BAR
Kein Lichtschein dringt von der „drip BAR“ nach außen, so dass wir tatsächlich erst einmal vorbeilaufen, bis wir den Klingelknopf finden. Welch' überraschende Freude schenkt die dunkle Gemütlichkeit, Bilder an grün-bläulicher Wand, geblümte Sessel und einen kreisender Ventilator über unseren Köpfen. Auch der Erläuterung des spannenden Konzepts lausche ich gerne, obwohl einer von uns gerügt wird, weil er voreilig in die märchenhafte Getränkekarte schauen möchte. 8 Stunden bis 3 Tage tropft die jeweilige Spirituose, ähnlich der Cold Brew Methode, durch verschiedene Infusions, z.B. Pfefferminz, Grapefruit, Kardamom, so dass die Getränke ganz eigenwillige, fein abgestimmte Geschmacksnuancen bekommen. Köstlichst der Lavendel Ton bei namensgleichem Mule, bestehend aus Wodka durch Lavendel getropft, Ginger Beet, Teapot Bitter und Limette. Ungleich stärker, nichtsdestotrotz genauso fein der Saffron Martini mit Wodka durch Safran gedript, Vermouth, Haselnuss Liquor und zartem Haselnuss Rand am Glas. Eine entzückende kleine Bar, in die wir sicherlich öfter wiederkehren werden.
In der Presse
In der Presse
Mein letzter Restaurantbesuch
COOK UP culinary gallery
27. April 2018
Instagram
Folge mir auf Instagram

@tastehamburg