Back to home

Gaumenreise

  • 19 Articles
MAAEMO

MAAEMO

Ein Jahr lang war es mir vergönnt in Oslo, genauer Grünerløkka zu leben und am schönen Gardermoen Flughafen zu arbeiten. Viele kleine und empfehlenswerte Restaurants ließen mich schon da einen mittlerweile verschwundenen Restaurant Blog schreiben, doch ins Maaemo habe ich es nie geschafft. Das lange Warten hat sich gelohnt, so einzigartig war mein Besuch. Im…

Read More
Oktober 23, 2018
CODA Berlin

CODA Berlin

Meine Liebe zu Berlin wurde nach den letzten Tagen in meiner Studentenstadt tatsächlich noch kulinarisch gekrönt und zwar im CODA Dessert Dining & Bar. Bisher hatte ich mich eindeutig zu wenig mit dem seit 2 Jahren bestehenden Restaurant beschäftigt und dachte fälschlicherweise nur an süße Desserts. Das herausragende Konzept jedoch des CODA und dem ehemaligen Chefpatissier…

Read More
Oktober 11, 2018
Bless Island

Bless Island

Seitdem wir Kinder haben und zugegebener Maßen auch vorher, verreisen wir meist in bekannte Gefilde. Sylt, Berlin, Zürich oder Oslo, alles Städte, die wir fast so gut wie Hamburg kennen und endlich hatten wir das Gefühl, wir müssten mehr von der Welt sehen. Angefangen mit 8 Tagen auf dem naturgewaltigen Island, trotz Hochsommer in Deutschland,…

Read More
Juli 20, 2018
★★★★ in Zürich

★★★★ in Zürich

Jedes Jahr muss ich emotional einmal nach Zürich, habe ich dort eine der schönsten Zeiten überhaupt verlebt. Obwohl mein Wegzug fast 8 Jahre her ist, fühlt es sich so an, als wäre es gestern gewesen. Unglaublicher Weise haben wir an all unseren Abenden Glück mit dem Babysitter, so dass wir uns quer durch die zumindest…

Read More
März 23, 2018
Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg verloren

Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg verloren

Wie sehr liebe ich es in alte Gefilde zurückzukehren, wie letztes Wochenende in meine Studienstadt Heidelberg. In den letzten 15 Jahren hat sich viel bei mir und in der malerischen Stadt getan, auch wenn ich damals eindeutig weniger essen gegangen bin. Deshalb jetzt ein paar Empfehlungen, die ich in den viel zu kurzen zwei Tagen…

Read More
Februar 20, 2018
  • 1
ernst

ernst

Immer wieder schön ist ein Wochenende in meiner alten Studienstadt Berlin und den damit verbundenen Erinnerungen. Dank Xavier und Bahnausfalls nahmen wir ausnahmsweise das Auto, allerdings wäre der Abend auch eine längere Fahrt wert gewesen, so neu, unterhaltend, nah, von köstlich ganz zu schweigen, war unser Erlebnis im „ernst“. Mit Gardinen verhangen und per Klingel Einlass gewährend, sitzen…

Read More
Oktober 8, 2017
Velkommen til Oslo

Velkommen til Oslo

Vor 5 Jahren sind wir nach genau einem Jahr von Oslo wieder zurück nach Hamburg gezogen. Um so schöner, unsere kurzzeitige Heimatstadt endlich wieder zu besuchen. Viel hat sich getan in der Zwischenzeit, Stadteile wurden ausgebaut und neu entwickelt. Auch Restaurant technisch waren wir ganz begeistert in den drei Tagen, was ich Euch nicht vorenthalten…

Read More
Mai 8, 2017
Grüezi Zürich

Grüezi Zürich

Wie herrlich waren die paar Tage Ferien in Zürich. Zum einen aus sentimentalen Gründen, da ich vor 7 Jahren fast 2 Jahre lang eine sehr erfüllende Zeit mit all meinen internationalen Kollegen, dann Freunden hatte und zum anderen weil diese Stadt einfach wunderschön ist, der See, die Gässchen und kulinarisch natürlich auch. Mein absolutes Lieblingsrestaurant…

Read More
März 28, 2017
Taste Sylt

Taste Sylt

Wie herrlich fing für uns das neue Jahr 2018 auf Sylt an. Auch gastronomisch gibt es viele Veränderungen, Pächterwechsel und leider auch Verschlechterungen meiner bisherigen Empfehlungen. Sehr gespannt bin ich auf das von mir immer gemochte, bald neue La Grande Plage, was voraussichtlich Ostern eröffnen soll, das Wonnemeyer in Wennigstedt schließt, Fisch Fiete steht immer…

Read More
August 20, 2016
Über mich
Hi, ich bin Franzi, und gehe leidenschaftlich gerne essen, überall auf der Welt, aber vor allem in Hamburg. Nicht nur das Geschmackliche muss mich begeistern, auch die Atmosphäre sollte stimmen, da ich am liebsten alles noch fotografisch festhalte. Hier findet Ihr meine liebsten Restaurants.
À la Karte
À la Karte
Trendspotter
drip BAR
Kein Lichtschein dringt von der „drip BAR“ nach außen, so dass wir tatsächlich erst einmal vorbeilaufen, bis wir den Klingelknopf finden. Welch' überraschende Freude schenkt die dunkle Gemütlichkeit, Bilder an grün-bläulicher Wand, geblümte Sessel und einen kreisender Ventilator über unseren Köpfen. Auch der Erläuterung des spannenden Konzepts lausche ich gerne, obwohl einer von uns gerügt wird, weil er voreilig in die märchenhafte Getränkekarte schauen möchte. 8 Stunden bis 3 Tage tropft die jeweilige Spirituose, ähnlich der Cold Brew Methode, durch verschiedene Infusions, z.B. Pfefferminz, Grapefruit, Kardamom, so dass die Getränke ganz eigenwillige, fein abgestimmte Geschmacksnuancen bekommen. Köstlichst der Lavendel Ton bei namensgleichem Mule, bestehend aus Wodka durch Lavendel getropft, Ginger Beet, Teapot Bitter und Limette. Ungleich stärker, nichtsdestotrotz genauso fein der Saffron Martini mit Wodka durch Safran gedript, Vermouth, Haselnuss Liquor und zartem Haselnuss Rand am Glas. Eine entzückende kleine Bar, in die wir sicherlich öfter wiederkehren werden.
In der Presse
In der Presse
Mein bester Restaurantbesuch
Instagram
Folge mir auf Instagram

@tastehamburg